Stahl und Wärmebehandlung

Küchenmesser

Hier sollte die Klinge dünn ausschleifbar sein. Dazu möglichst rostfrei und natürlich schnitthaltig. Daher verwende ich gerne Damasteel, rostfreien Damast, AEB-L von Böhler (früher Uddeholm), 12C27 von Sandvik und in Ausnahmefällen Kohlenstoff-Stähle, hin und wieder auch Kohlenstoffstahl-Damast.

Jagdmesser und Taschenmesser

Hier verwende ich gerne Damasteel, Balbach DSC, RWL34, Böhler M390 und Kohlenstoffstähle, wie z.B. den 1.2842 (90MnCrV8).

Wärmebehandlung

Die Wärmebehandlung hat bei mir besoderen Stellenwert. Die hochlegierten Stähle (also alles rostfreie) werden bei mir bis knapp an die Temperaturgrenze erwärmt (z.B. 1.0080°C), dann in warmen Öl abgeschreckt und dann sofort tiefgekühlt. Dazu verwende ich in der Regel flüssigen Stickstoff. Nach einer kurzen Kühlphase folgt der erste Anlassvorgang (z.B. 150°C), danach schließen sich im Wechsel weitere Tiefkühl- und Anlaßzyklen an, bis die gewünschte Zielhärte erreicht ist. Das Ziel ist es, eine möglichst harte Klinge zu erhalten, die gleichzeitig beste Zähigkeit und Flexibilität bietet.

Copyright © 2018 GHW-Messer
GS RU