Kochmesser

Auch wenn der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, so haben sich doch in der Küche verschiedene Messertypen bewährt und durchgesetzt. So baue ich öfter:

Deba: Meist durchgehender Erl, geschwungene Klinge, Griffschalen aufgesetzt

Santoku: Steckangel, relativ stumpfe "Schnauze"

Nesmuk: Steckangel, gerade Oberkante an der Spitze

Klassisches Kochmesser: Vorne spitz, möglichst dünne, relativ hohe Klinge

Schinkenmesser: Kinge weniger hoch, recht spitze "Schnauze"

Petty, Spickmesser, Schnitzermesser: Klein, dünn, scharf - Viele Frauen lieben diese Form!

 

Kohlenstoffstahl lässt sich i.d.R. feiner ausschleifen und ist leichter schärfbar, aber nicht rostfrei. Daher verwende ich für Kochmesser lieber rostfreie Mono-Stähle oder Damast-Stähle. Vor allem Damasteel hat es mir hier angetan. Dieser wird hoch gehärtet, mehrfach tiefgekühlt und angelassen um ca. 60 - 63HRC zu erreichen, je nach Einsatzzweck.

As Griffmaterial kommt gerne stabilisiertes Material zum Einsatz, oder aber tropisches Hartholz.

Gerne baue ich besondere Messer, die der Hand und den Vorlieben des zukünftigen Benutzers angepasst sind. Klingentyp Geometrie, Schneidenstärke, Griffgröße, Balance und Materialauswahl sind frei wählbar.

Copyright © 2018 GHW-Messer
GS RU